STARLIGHT XPRESS MX7 COLOR

Daten zur Kamera

The MX5C / MX7C camera specification: ccd type Sony ICX249AK EXview CCD with ultra low dark current and vertical anti-blooming (7C) Sony ICX055BK SuperHAD secondary colour matrix CCD and vertical anti-blooming (5C)

ccd pixel pixel size: 8.6 x 8.3uM, image format 752 x 580 pixels (7C)
pixel size: 9.8 x 12.6uM, Image format: 500 x 290 pixels (5C)
ccd size imaging area: 6.47mm (horizontal) x 4.83mm (vertical) (7C)
imaging area: 4.9mm (horizontal) x 3.6mm (vertical) (5C) dark current Dark frame saturation time greater than 100 hours (7C) and 150 hours (5C) full well capacity >70.000 electrons (7C) and >120.000 electrons (5C) data format 16bit (7C) and 12bit (5C)
power requirement 240VAC @ 12VA, or 12VDC @ 750 milliamps max (7C) 500mA (5C) cooling system Regulated constant-current cooling supply built-in. Single-stage thermoelectric cooler to give a CCD temperature of approximately -30C below ambient. size 50 x 100mm black anodised aluminium with M42 thread weight 200g

Die beiden 'one-shot-color' Kameras von Starlight XPress: Die MX7C (links) und die MX5C. Man erkennt den kleineren CCD Chip der MX5C.

Auflösungsvermögen

Bei Benutzung der Kamera an den verschiedenen Optiken wird jeweils eine andere Aufnahmenauflösung erzielt. Mit zunehmender Brennweite verkleinert sich das Gesichtsfeld. Damit steigt die Anforderung an die Nachführgenauigkeit und erlaubt ohne Korrektur hier Belichtungszeiten bis maximal 120 Sekunden. Die theoretische Auflösungsgrenze, das sogenannte Rayleigh-Kriterium, liegt z.Bsp. mit 1.22*Lambda/Apertur*206265" beim VC200L - wie auch bei jedem anderen 8-Zöller - bei 0.5" für blaues Licht (400nm) und 0.68" für grünes Licht (555nm) und bei 0.80" für rotes Licht (656nm). Damit liegt das CCD Auflösungsvermögen unter dem theoretisch möglichen Wert, so dass für Beobachtungsbedingungen (Seeing, Wolken etc.) genügend "Spielraum" bleibt.